Authentic Movement - Prozessarbeit und Bewegung

Kursleitung: Gisela Schneider

Abendworkshop zum Thema „Sein, innerer Kontakt und Jetzt“

“Dance is the hidden language of the soul " - "Tanz ist die verborgene Sprache der Seele” (Martha Graham)

In Anlehnung an die amerikanische Disziplin des Authentic Movement (Authentische Bewegung) beschäftigt sich dieser Workshop mit der Wahrnehmung unseres Körpers, der Schulung unserer Achtsamkeit, mit authentischer Bewegung als Prozess, der uns wieder in Kontakt bringt mit unserer intuitiven Wahrnehmung, inneren Weisheit und letztlich unserer Seele.

Was ist "Authentic Movement" (AM)?

Beim AM fühlen wir mit geschlossenen Augen in unseren Körper hinein und nehmen wahr: “Was will sich bewegen und wie?”. Jenseits aller ästhetischer Urteile und Konzepte (wie man sie ja bei verschiedenen Tanzformen lernt) wenden wir uns mit aller Bewusstheit unserem Körper und unseren Bewegungen zu. Wir lernen spontanen Bewegungen zu folgen und innere Bilder, Gefühle und spontane Impulse über den Körper auszudrücken.

Die Anwesenheit eines achtsamen Beobachters und die Möglichkeit des Gespräches schaffen hierbei den inneren Raum und die innere Weite, um wahrzunehmen, um in Bewegung umzusetzen, was sich zeigen will, und dies auch zu verarbeiten. Mit Hilfe verschiedener Übungen (in Paaren oder in der Gruppe) werden die Teilnehmer behutsam an diesen Prozess herangeführt.

Authentic Movement - Veränderung durch Bewusstheit

Authentic Movement schult die Achtsamkeit, die Empathiefähigkeit und das Bewusstsein für das Hier und Jetzt. Überdies gibt sie die Möglichkeit, einengende Muster wahrzunehmen, Neues auszuprobieren und symbolische wie auch spirituelle Inhalte durch die Bewegung des Körpers zu erfahren, auszudrücken und so ins Bewusstsein zu heben. Und nur durch Bewusstheit ist Veränderung möglich.

Tanzen als Ausdruck von Lebensfreude

Meine Stationen auf dem Weg zum "Authentic Movement"

Tanz und Bewegung bedeuten für mich Lebensfreude und sind ein Medium für mich, dieser Ausdruck zu verleihen, kreativ zu sein, in Dialog mit anderen und mir selbst zu treten und im Hier und Jetzt anzukommen. Seitdem ich tanze erlebe ich zudem immer wieder Zustände der inneren Klarheit, dem Gefühl mit mir verbunden und „ganz“ zu sein. Für mich hat Tanz und Bewegung deswegen nicht nur eine körperliche sondern auch spirituelle Dimension.

Wie kam es dazu? Ich bin seit meiner Jugend leidenschaftliche Tänzerin und tanze inzwischen seit 25 Jahren. Meine Erfahrung startete mit 14 Jahren in der Tanzschule, acht Jahre intensives Training in Turniertanz (Latein), Shows und Unterricht folgten. Mit 18 kamen dann Salsa und freie Tanzformen hinzu und während meiner Zeit in den USA (2004-2012) fand ich Authentic Movement und den Argentinischen Tango. Inzwischen tanze ich nicht mehr jede Woche, aber Bewegung und die Wahrnehmung des Körpers und unserer erlebten Gefühle sind Konzepte, die mich in allem begleiten und auch Einfluss auf meine Arbeit genommen haben.

Vor allem im Zusammenhang mit meinem Studium der Ganzheitlichen Psychotherapie (Holistic Counseling) in den USA befasste ich mich intensiv mit Prozessarbeit, der Gestalttherapie nach Perls und dem Zusammenhang von Bewegung, innerem Ausdruck und tänzerischem Dialog. Von 2006 – 2011 arbeitete ich als Klinische Psychotherapeutin (mit Kassenzulassung) in einer psychia­trischen Tagesklinik in Providence, Rhode Island. 

Seit Mai 2012 lebe ich wieder in München.  Ich arbeite als Heilpraktikerin für Psychotherapie in eigener Praxis im Forum Gilching und bin Leiterin oder Co-Leiterin diverser Ausbildungen (EMDR, Bachblüten, Vorbereitungskurse zum Heilpraktiker für Psychotherapie).

Die nächsten Termine

Neuer Termin demnächst verfügbar
EUR 60,00